Teilnahme am AmazonSmile Programm

Liebe Eltern,

unsere Schule ist seit Oktober 2018 beim AmazonSmile-Programm registriert. Über smile.amazon.de erhalten wir 0,5 % des Kaufpreises als Spende – ohne zusätzliche Kosten für Sie!

Was ist AmazonSmile?

AmazonSmile ist ein einfacher Weg für Sie, mit jedem Einkauf über Amazon unserer Schule etwas Gutes zu tun. Sie erfahren auf AmazonSmile das identische Shopping-Erlebnis, das Sie von Amazon.de kennen und profitieren von den gleichen niedrigen Preisen, derselben Auswahl und den bequemen Einkaufsmöglichkeiten – mit dem zusätzlichen Vorteil, dass Amazon 0,5 % der Einkaufssumme aus eigener Tasche an uns als Spende weitergibt.

Wie kaufe ich bei smile.amazon.de ein?

Sie öffnen einfach smile.amazon.de im Web-Browser Ihres Computers oder Ihres mobilen Gerätes.

Direkter Link: https://smile.amazon.de/ch/161-141-18048

Sie können auch ein Lesezeichen für smile.amazon.de hinzufügen, um es noch einfacher zu machen, zu smile.amazon.de zurückzukehren und Ihren Einkauf zu beginnen.

Wie wähle ich die Freie integrative Grundschule Känguru für den Einkauf bei smile.amazon.de aus?

Bei Ihrem ersten Besuch bei smile.amazon.de müssen Sie unsere Schule (Trägerverein) auswählen. Ihre Auswahl wird danach dauerhaft gespeichert. Wenn Sie nun auf smile.amazon.de einkaufen, sammelt Amazon 0,5% des Wertes Ihrer gesamten Einkäufe für unsere Schule.

  1. Auf dem PC / LaptopNach dem Einloggen bei smile.amazon.de gehen Sie zu: Mein Konto → Shopping Programme → Hilfsorganisation ändern → Dann „Oder wählen Sie aus Tausenden weiteren Organisationen aus“ und geben hier den Suchbegriff   Kaenguru*   ein und wählen Sie den Kaenguru Lern- und Spielraeume e. V. aus und bestätigen Ihre Auswahl.
  1. Auf dem Smartphone oder TabletNach dem Einloggen bei smile.amazon.de scrollen Sie nach unten zu Mein AmazonSmileandere Organisation wählen → alle Organisationen durchsuchen und geben hier den Suchbegriff   Kaenguru*  ein. Danach wählen Sie den Kaenguru Lern- und Spielraeume e. V. aus und bestätigen Ihre Auswahl.

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Schule mit dieser unkomplizierten Art und Weise unterstützen und danken Ihnen.

Das Team der Freien integrativen Grundschule Känguru

Achtung: Vollsperrung zwischen Zschechwitz und Ehrenberg

Kurzmitteilung

Der Verkehrsdruck auf Lehndorf wird weiter zunehmen. Grund ist eine Vollsperrung zwischen Zschechwitz und Ehrenberg ab Anfang Juli wegen des Neubaus der Straße. Die Umleitung wird durch Lehndorf gelegt, wo e schon jetzt massive Beschwerden der Anwohner wegen der gesperrten B 93 gibt.

Altenburg/Nobitz

Für die umleitungsgeplagten Lehndorfer kommt es nun noch dicker. Das Landratsamt legt ab Anfang Juli eine weitere Umleitung durch den Nobitzer Ortsteil, der wegen des laufenden Neubaus einer Bahnbrücke und der damit einhergehenden Vollsperrung der Bundesstraße 93 bereits jetzt schon mehr als genervt ist (OVZ berichtete).

Anlass ist die Vollsperrung der Straße zwischen Zschechwitz und Ehrenberg. Dieser Abschnitt der Kreisstraße soll laut Mitteilung des Landratsamtes vom 2. Juli bis voraussichtlich spätestens 31. August erneuert werden. Dies geschieht im Anschluss an eine gemeinsame Kreuzungsmaßnahme der Deutschen Bahn AG und des Landkreises Altenburger Land zur Erneuerung der Eisenbahnüberführung sowie eines Teilabschnittes der Kreisstraße in der Ortslage Ehrenberg. Diese Bauprojekte seien nun im Wesentlichen abgeschlossen ist, heißt es.

Darauf kann nun der Neubau der Ortsverbindung und der Anschluss vor der neuen Bahnüberführung erfolgen. Das Straßenverkehrsprojekt werde ebenso zur Beseitigung von Hochwasserschäden am Straßenkörper durchgeführt. Im Zuge der Erneuerung des Streckenabschnittes erfolgt gleichzeitig eine Verbreiterung der Fahrbahn auf 5,50 Meter. Die Bauleistungen umfassen außer der Erneuerung der Fahrbahnbefestigung in Asphaltbauweise ebenso die Erneuerung der Straßenentwässerungsanlage zwischen Ortsausgang Zschechwitz und der Brücke über die Pleiße.

Während der Arbeiten wird der Abschnitt zwischen Zschechwitz und Ehrenberg voll gesperrt. Vom 2. Juli bis 11. August wird der Verkehr über die B 93 von Altenburg über Mockern nach Lehndorf umgeleitet, Von dort geht es weiter über Heiligenleichnam, Greipzig, Mockzig nach Ehrenberg. Nach der Vollsperrung kommt es vom 12. bis 31. August wegen Arbeiten an den Nebenanlagen zur halbseitigen Sperrung.

Wegen der neuerlichen Umleitung wird sich die Verkehrsbelastung in Lehndorf weiter verschärfen. Vor allem durch die Neue Welt zwängt sich dort seit Monaten bereits der Fernverkehr, der dort eigentlich nichts zu suchen hat.

Von Jens Rosenkranz

 

Quelle: OVZ (http://www.lvz.de/Region/Altenburg/Vollsperrung-zwischen-Zschechwitz-und-Ehrenberg-Umleitung-fuehrt-durch-Lehndorf)

Vollsperrung der Straße zw. Zschechwitz und Ehrenberg ab Montag, 07.08.2017

Zitat

Die Straßenverkehrsbehörde informiert

Straße zwischen Zschechwitzund Ehrenberg gesperrt

Im Zuge des Neubaus der Bahnbrücke in Ehrenberg erfährt auch die darunter befindlichen Kreisstraße (K 206) einen neuen Straßenverlauf. Zur Anbindung der Straße an das bestehende Netz und zur Verlegung der in der Straßen vorhandenen Medien der Versorgungsträger muss die Kreisstraße in der Zeit vom Montag, 7. August bis voraussichtlich zum 5. November 2017 für den Fahrzeugverkehr vollständig gesperrt werden.

Fußläufig bleibt die Verbindung zwischen Ehrenberg und Zschechwitz über die alte Bahnunterführung bestehen.

Die Umleitung nach Ehrenberg führt über die B 93 Altenburg, Mockern, Lehndorf und weiter über die K 2017 Heiligenleichnam, Greipzig.

Die Umleitung in der Gegenrichtung führt über die Thomas-Müntzer-Siedlung, Mockzig, L 2464 nach Zehma zur B 93 und weiter über Mockern nach Altenburg. Beide Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und Beachtung.

Offizielle Information der Straßenverkehrsbehörde (PDF)

Veröffentlicht unter Schule

Unser neuer Kalender für 2017 ist da!

Auch diese Jahr haben wir wieder Kunstwerke unserer Schüler zusammen gepackt und daraus einen fantastischen Kalender gestaltet.

Wer also immer noch ein passendes Weihnachtsgeschenk sucht, hat es hiermit gefunden!

Für 8,- EUR sind diese im Büro erhältlich und können selbstverständlich vorher noch einmal im Original betrachtet werden.

Kalender 2017

Veröffentlicht unter Schule

Kängurus auf dem Oktoberfest

Am 02.10.2016 traf man die Freie Integrative Grundschule Känguru auf dem Oktoberfest bei SB Möbel Boss an.

Das Unternehmen lud zu einem besonderen Sonntagsbummel, mit Oktoberfestcharakter. Kleine und auch große Besucher bastelten am Kreativstand der Känguruschule schöne herbstliche Dekorationen. Außerdem konnte an einem Flohmarktstand der ein oder andere Spielzeugschatz entdeckt und gegen eine Spende erworben werden.

Wir bedanken uns recht herzlich für die gute Zusammenarbeit bei Stephan Schütze und der Firma Möbel Boss, sowie bei allen Helfern, die uns diesen Tag ermöglicht haben.

 

Veröffentlicht unter Schule

Beantragung Schülerbeförderungskosten

Liebe Eltern,

aus rechtlichen und organisatorischen Gründen obliegt die Beantragung der Schülerbeförderungskosten, seit  April 2016 nunmehr Ihrer Verantwortung.

Sie als Eltern haben die Möglichkeit, beim zuständigen Schulamt, die Kostenerstattung der Beförderung Ihres Kindes an unsere Einrichtung, zu beantragen.

Das Landratsamt hat uns dazu ein entsprechendes Formular zur Verfügung gestellt. Dieses müssen Sie ausdrucken und kann im Büro, zu den Sprechzeiten, bestätigt werden.

Bitte bedenken Sie, dass die Kosten nur monatlich oder rückwirkend erstattet werden. Eine Erstattung im Voraus wird nicht genehmigt!

Sollten Sie Fragen oder Probleme bei der Beantragung haben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an mail@grundschule-kaenguru.de.

Der Vorstand

abrechnung-schuelerbefoerderungskosten-sj-16-17-neues-formular

Veröffentlicht unter Schule

Der erste Tag der Kängurus

Nach einer kurzen Begrüßung durch den neuen Schulleiter der Känguru Schule Ehrenberg, Daniel Beutler, wurde es spannend für die kleinen Erstklässler. Ein Zauberhut sollte verraten, in welcher der drei Stammgruppen die Kleinen zukünftig lernen. Dazu mussten alle Schüler kräftig mitzaubern, indem sie ihre Augen ganz fest schlossen und bis zehn zählten, um die Zauberkräfte des Hutes zu starten. Beim ersten Versuch gelang dies nicht, denn mindestens ein Kind hatte gelunzt. Beim zweiten Mal tauchten im magischen Hut plötzlich Orden mit den jeweiligen Namen unserer Erstklässler und der passenden Stammgruppe auf. Jeder Erstklässler erhielt seinen Orden und wusste nun, zu welcher Stammgruppe er zukünftig gehört. Mit Applaus und Jubel wurden sie von ihren Mitschülern begrüßt und waren sichtlich stolz.

Kurz darauf klingelte das Telefon der Schule und dran waren die Rekordsammler „Herr Haargenau“ und „Frau Superschlau“. Das Paar war in der Gegend unterwegs und wollte wissen ob die Kängurus neue Rekorde haben, die sie vorstellen wollen. Alle Kängurus waren sich einig und luden die beiden mit einem lauten „Ja“ zu sich ein. Nun grübelten und sammelten die Kinder in ihren Gruppen nach Rekordideen.

Wie auch schon die Jahre zuvor, waren die beiden Rekordermittler sehr skeptisch, ob überhaupt neue coole Rekorde entstehen würden. Doch die Kinder sollten sie eines besseres belehren. Einzeln wurden die Rekorde vorgestellt und die Kinder der jeweils anderen Stammgruppen konnten diese überbieten. Nach höchstgenauen Berechnungen, Messungen und Prüfungen, stand am Ende folgendes fest:

  • Kleinste/r der Schule: Jonah
  • Größte/r der Schule: Desirée
  • Haare ohne Anfassen vorziehen: Thore
  • Meiste Brillenträger in der Stammgruppe: Igelgruppe
  • Lauteste Stammgruppe: Igelgruppe und Delfingruppe
  • Meisten Katzenbesitzer einer Gruppe: Leopardengruppe
  • Meisten Kinder auf einer Zeitung: Igelgruppe
  • Größten Füße der Schule: Justin
  • Schnellstes Fadenspiel: Annika
  • Größter Kopfumfang: Luca
  • Älteste Geschwisterkind was Schule besuchte: Til

Mit der angereisten „Laminier-Meisterin“ brachte man die Rekorde zu Papier und verewigte diese im Schulhaus. So endete für alle der erste aufregende Tag in der Schule.

Schulanfang

Der 13.08.2016 war ein großer Tag für die Schulanfänger. So sind auch an der Freien Grundschule Känguru feierlich 17 neue Kängurus eingeschult worden. Da man nur einmal Schulanfang hat, musste dieser natürlich ganz besonders werden.

Prall gefüllte Zuckertüten in den verschiedensten Farben und Motiven, darunter auch einige Selbstgebastelte, sorgten für strahlende Kinderaugen. Das Programm der Kängurus von Klasse zwei bis vier hinterließ einen bleibenden Eindruck und so manches Schmunzeln im Gesicht. Nach einigen begrüßenden Worten des Schulleiters an alle Schulanfänger, Eltern und Verwandte auf dem Schulhof tauchte plötzlich Flitzi auf. Flitzi ist unser verplantes Känguru, das den Schulanfang wieder einmal verschlief. Nun begann die Theater-AG ihr eigens entwickeltes Stück „Die Schule der Zukunft“ vorzustellen. Mit viel Witz und Kreativität wurden die üblichen Unterrichtsstunden von Graffiti-, Zauber- und Yogakursen abgelöst. Von rappenden Lehrerinnen über Automaten, die das Mittagessen ausgeben – in dieser Schule schien alles möglich. Auch die Dancing Kängurus überzeugten mit ihrer Roboter-Performance im Stück.

Zurück in der Gegenwart teilte Daniel Beutler dann die allerersten Schulbücher an die Schulanfänger aus und anschließend ließen diese selbstgestaltete Kärtchen, versehen mit der Adresse der Schule und kleinen Sprüchen, an Luftballons emporsteigen. Glücklicherweise herrschte an diesem Tag ideales Wetter zum Fliegen, sodass wir schon einen Tag später eine Nachricht mit Glückwünschen aus Freiberg erhielten. Wie jedes Jahr vergruben die Kinder danach ihre Schätze in einer Schatzkiste auf dem Hof. Diese wird erst zur Abschlussfeier in der vierten Klasse wieder ausgebuddelt.

Als kurz darauf mit lauter Sirene die Freiwillige Feuerwehr Ehrenberg auf den Schulhof einfuhr, versammelten sich alle schnell um das Feuerwehrauto und warteten gespannt auf die langersehnten Zuckertüten, die ihnen sogleich von Herrn Bicking  überreicht wurden.

Allen Erstklässlern wünschen wir nun einen tollen Start in den Schulalltag! Von nun an seid ihr richtige Schulkinder – Hurra!

Allen Kängurus, die am Programm mitgewirkt haben, möchten wir außerdem ein großes Lob aussprechen!

Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss zu den Kängurus gehen

In den vergangenen Wochen waren in der Freien integrativen Grundschule Känguru kleine und große Handwerker tätig. Die Vorbereitungen für unser neues Spielzimmer liefen auf Hochtouren. In der vierten Ferienwoche war es endlich soweit. Kinder und Erzieher bauten gemeinsam Möbel auf, bastelten Dekoration und verliehen dem neuen Spielzimmer eine neue Wandgestaltung, neuen Glanz und eine Atmosphäre die zum Spielen einlädt.

Besonderer Dank gilt unseren FSJlern für ihre kreativen Ideen und ihr besonderes Engagement und natürlich der Firma SB-Möbel Boss Altenburg die uns einen tollen neuen Spielteppich sowie einen gemütlichen Sitzsack für unseren neuen Raum spendete.

Wir freuen uns auf das Schuljahr 2016/2017 in dem Kinderträume und Spielideen Wirklichkeit werden können.

Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss zu den Kängurus gehen

Informationen zu den ersten Tagen

Liebe Eltern,

am 1. Schultag, Donnerstag 11.08.2016 findet 1. und 2. Lernzeit statt. Unterrichtsschluss ist 12.00 Uhr. Ihr Kind/Ihre Kinder brauchen nur Frühstück mitzubringen. Die Hortbetreuung erfolgt bis 17 Uhr.

Am Freitag, den 12.08.2016 ist 13.00 Uhr Unterrichtsschluss. Es wird die Federmappe sowie das Hausaufgabenheft benötigt. Hortbetreuung erfolgt bis 16 Uhr.

Jeder Schüler von Kurs 1 muss außerdem seinen Schatz für die Schatzkiste mitbringen! Die Zuckertüten müssen am Freitag bis 15.00 Uhr in der Schule abgegeben werden.
Bitte denken Sie auch an die Anmeldung bei unserem neuen Essenanbieter. Wer nicht bestellt hat, kann leider nicht mitessen.

Um keine Informationen zu verpassen, abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter. Einfach E-Mail-Adresse auf der Startseite eintragen (rechte Spalte) und durch „Registrieren“ absenden. Danach erhalten Sie eine automatische E-Mail in der Sie die Anmeldung bestätigen müssen. Viel Spaß damit.

Daniel Beutler