Kleiderbörse am 11.03.2017

Hervorgehoben

Unsere nächste Kinder- und Jugendkleiderbörse findet

am 11.03.2017, von 9.00 bis 12.00 Uhr

in der Känguruschule in Ehrenberg statt.

Es können gut erhaltene Baby-, Kinder- und Jugendbekleidung für die kommende Frühjahr-/Sommersaison sowie Spielsachen, Schwangerenbekleidung, Kinderwagen, Kinderbetten, Autokindersitze und Babywippen preiswert erworben werden.

Wenn Sie gut erhaltene Sachen verkaufen möchten, melden Sie sich bitte vorher an.

Alle Informationen und Details finden Sie hier (PDF).

Veröffentlicht unter Schule

Märchenhafte Lese- und Schreibwochen

Es war einmal ein Nachmittag, da trafen sich Rotkäppchen, Aschenputtel, der böse Wolf und viele andere märchenhafte Figuren mit Leoparden, Igeln, Delfinen und Wölfen in der Känguru-Schule. Grund dafür war unsere jährlich stattfindende Lesenacht, die traditionell den Höhepunkt der Lese- und Schreibwochen bildet. Wie es für ein so märchenhaftes Spektakel angemessen war, wurden als erstes die Leseköniginnen und Lesekönige der einzelnen Kurse durch ein Turnier bestimmt. Die feierliche Krönung fand anschließend in den weiten Fluren unserer Schule statt. Im Anschluss konnte sich die märchenhafte Gesellschaft an einem riesigen Schlaraffenland-Buffet stärken. Besonders der magische Schokobrunnen verzauberte viele Kinder so sehr, dass sie mit dem Naschen gar nicht mehr aufhören konnten. Nachdem sich alle satt gegessen hatten, öffneten die Hausdrachen der Schule ihre Höhlen und die Kinder konnten an einer Vielzahl verschiedener Angebote teilnehmen. Sie ließen sich für Fotos verzaubern, lauschten Märchen aus aller Welt oder bastelten Lesezeichen. Für ganz leise und besonders mutige Kinder gab es draußen beim Rumpelstielzchen ein Lagerfeuer. Nach und nach fielen immer mehr Kinder in den Dornröschenschlaf, der zum Glück nicht 100 Jahre dauerte, da am nächsten Morgen ein köstliches Frühstück auf sie wartete. Und sie schlemmten glücklich bis sie abgeholt wurden. ENDE

Veröffentlicht unter Schule

Unser Märchenkonzert bringt das Publikum zum Träumen

Am letzten Donnerstag war es endlich soweit. Nach wochenlangen Proben, einigen gelaufenen Schweißtropfen und stetig steigendem Lampenfieber fand unser großer Auftritt in der vollen Agneskirche zum „Märchenhaften Frühlingskonzert“ statt. Als besonders hohe Gäste führten Jacob und Wilhelm Grimm ausdrucksstark durch das kunterbunte Konzertprogramm. Die Zuhörer wurden nicht nur durch stimmungsvolle Märchenlieder über Dornröschen, Frau Holle oder die Bremer Stadtmusikanten, sondern auch durch wunderbare Gedicht- und Märchenvorträge einzelner Kinder verzaubert. Cecile verwandelte mit ihren Klavierklängen die Kirche in einen leisen (T)Raum. Einen weiteren Höhepunkt bildete das Schattentheaterstück „Hänsel und Gretel“, welches durch aufwändig gestaltete Hintergründe, schauspielerisches Talent der Protagonisten, gruselige Musik und eine Riesennase der bösen Hexe eine tolle Wirkung erzielte. Aber auch die Lachmuskeln der Besucher kamen auf ihre Kosten, denn das Pädagogenteam der Schule zeigte eine ganz eigene Interpretation von „Aschenputtel“. Schwung und rhythmische Füße bewiesen die Dancing Kängurus beim „Schlosstanz“ des gleichen Märchens. Am Ende des Programms verbeugten sich alle Kinder noch einmal auf der Bühne vor einem begeistert klatschenden Publikum. Jeder Gast, der die Kirche anschließend verließ, bekam als Dankeschön für den Besuch einen kleinen Froschkönig mit nach Hause. Ob der eine oder andere Kuss ihn in einen schönen Prinzen verwandelte, bleibt wohl das Geheimnis unseres Publikums.

Ein großes Dankeschön geht an alle Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen sowie die vielen Besucher und fleißigen Spender.
Und so lebten sie glücklich und zufrieden…bis zum nächsten Frühlingskonzert ♥

Veröffentlicht unter Schule

Mathe mal anders!

Dass Matheunterricht nicht nur aus Plus, Minus, Mal und Geteilt besteht, erfuhren wir Kängurus in unserer Projektwoche zum Thema: „Mathe mal anders!“. Ziel des Projekts war es, zum mathematischen Staunen, Experimentieren und Forschen anzuregen. Hier erkannten selbst die größten Mathemuffel: Mathematik ist mehr als nur Rechnen allein. Sie spielt in unserem Alltag und unserer Umwelt eine große Rolle. Selbst in Fächern, bei denen wir auf den ersten Blick gar nicht an Mathematik denken: Kunst, Musik, Sport oder Sachunterricht. Na dann ran ans Werk und hinein in die bunte Mathewelt!
In vier Themenräumen konnten sich die vier Stammgruppen täglich wechselnd an einem neuen spannenden Matheangebot ausprobieren. Im Leopardenraum entstanden aus Knete und Schaschlickspießen oder Seilen, Röhren bzw. den Kängurus selbst geometrische Körper und Formen jeder Art. Bei den Igeln waren Logik, Strategie sowie Geschicklichkeit gefragt. Viele verschiedene Spiele luden zum Knobeln, Kniffeln und Kombinieren ein. Muster, Tangrams und Symmetrie forderten bei den Wölfen ein genaues Augenmaß sowie die Fähigkeit zum Strukturieren der verschiedenen Teile. Im Raum der Delfine begaben sich die Gruppen auf die Spur von Cäsar, Polybius und den alten Ägyptern. Ob Drehscheiben, Zahlenquadrate oder Hieroglyphen – hier wurden in Hacker-Manier Codes geknackt.
Zum Ende der Woche rauchten dann die Köpfe. Kurs 2 wagte sich an den Mini-Känguru-Wettbewerb, während Kurs 3 und 4 im Känguru-Wettbewerb zeigte, was in ihnen steckt. Selbst Kurs 1 stellte sich schon so manch kniffligen Aufgaben. Alle Achtung! Im Anschluss an diese anspruchsvolle Herausforderung ging es dann sportlich zur Sache. Im Rahmen unserer „Rechenolympiade“ traten die vier Kurse gegeneinander an. Dabei musste zunächst ein Parcours überwunden werden, an dessen Ende die jeweiligen Kurslehrer mit verschiedenen Aufgabentafeln warteten. Eine Runde war dann gewonnen, wenn in der schnellsten Zeit alle Aufgaben richtig gelöst werden konnten. Trotz der großen Anstrengung und des lauten Schlachtgebrülls, mit dem sich die Kurse anfeuerten, bewiesen alle, welch kluge Matheköpfe in ihnen stecken. Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Veröffentlicht unter Schule