Sommerferien im Hort

Die 1. Woche

Am 17. Juli war es endlich wieder soweit:
Unser jährliches Sommerferienprogramm stand bevor! Die Kinder erwartete eine Wasserolympiade, die allerdings wortwörtlich ins Wasser fiel. Nichtsdestotrotz verbrachten wir einen wunderbaren Vormittag im Hortbereich mit vielen Spielen und jeder Menge Spaß. Nachmittags gelang der Sonne glücklicherweise doch ein leichter Durchbruch, sodass wir mit unseren Wasserspritzpistolen noch einige Ziele treffen konnten.
Dienstag war Kinotag! Wir besuchten in einer Sondervorstellung Gru und seine Minions in „ICH einfach unverbesserlich 3“ im Capitol Altenburg. Mit viel Unsinn, Spaß und Spannung bescherten sie uns einen kurzweiligen Vormittag, den wir mit dem Besuch auf einem Spielplatz abrunden konnten.
Die Hitzewelle erreichte uns am Mittwoch und kam zugleich sehr gelegen, denn für die Kängurus ging es ins Freibad nach Altkirchen. Unseren Tag verbrachten wir mit vielen gemeinsamen Badegängen, Spielen und Unterhaltungen auf unseren Handtüchern „an Land“. Als Überraschung gab es für jeden ein Eis nach Wahl.
Sportlich ging es am Donnerstag mit unserem schulinternen Ball-über-die-Schnur-Turnier zu. Die Kinder spielten mit großer Freude, Motivation und Ehrgeiz die Bälle hin und her, bis das Siegerteam „Schwarzer Puma“ feststand. Doch auch die anderen Teams zeigten siegeswürdige Performances.
Zum Abschluss der ersten Woche fuhren wir zur Feuerwehr am Weißen Berg. Dort wurde uns der Tagesablauf eines Feuerwehrmannes bzw. einer Feuerwehrfrau erklärt, das gesamte Gebäude unter die Lupe genommen und wir durften sogar ein Feuerwehrauto mit ausfahrbarer Leiter in Aktion sehen. Aufregend für Kinder und Erzieher war der Eingang eines Notrufes, bei dem es sich um eine Katze auf einem Dach handelte, die wohlauf von der Feuerwehr gerettet werden konnte.
So ging unsere erste Woche der Ferien schnell herum und wir waren bereits ganz gespannt auf die folgende.

Die 2. Woche

Tierisch gut starteten wir in unsere zweite Woche. Alle Pferdeliebhaber kamen bei einem Ausritt in der Natur auf ihre Kosten.
Am Dienstag waren kleine Schmuckdesigner am Werk. Aus Beton, Lederbändern, Perlen und hübschen Anhängern stellten wir außergewöhnliche Einzelstücke her, welche sich in so manchem Schmuckgeschäft verkaufen könnten.
Schlechtes Wetter sollte uns nicht den Tag verderben. So fuhren wir am Mittwoch nicht, wie geplant, nach Altkirchen ins Freibad sondern tobten uns in der Schatzhöhle in Meerane aus. Nach einem leckeren Mittagessen und Slush Eis konnten sich alle auf den vielen Hüpfgelegenheiten richtig auspowern.
Hoch hinaus wollten wir am Donnerstag. Das Wetter spielte mit und wir fuhren in den Kletterpark Gera. Nach einer gründlichen Belehrung testeten wir die verschiedenen Kletterparcours und sahen die Welt aus der Vogelperspektive. Das war toll!
Alle anderen, die nicht ganz schwindelfrei waren, verbrachten einen schönen Tag bei allerlei Tieren im Tierpark gleich nebenan. Auch von einem kräftigen Löwenbrüller ließen wir uns nicht verschrecken und trauten uns in das Freigehege der Affen.
In Ehrenberg waren die Kinder los! Bei unserer liebevoll vorbereiten Ehrenberg-Rallye lernten wir am Freitag allerhand über die Ritterzeit, übten unsere Weitwurfkünste und prüften unseren Gleichgewichtssinn beim Eierlauf.

Die 3. Woche

Am Montag ging es los zum Wasserspielplatz in Altenburg. Klettergerüst, Schaukel und Trampolin waren bei unseren Kindern heiß begehrt. Eine kleine Abkühlung gab es in dem schattigen „Weidenhäuschen“. Da ließ es sich bei den Temperaturen gut aushalten.
Mit einem lauten „huhuhu“ starteten wir am Dienstag zu unserem Indianertag. Um ein richtiger Indianer zu sein, bastelten wir einen Kopfschmuck, den jeder individuell gestalten konnte. Aber zu einem richtigen Indianer gehört auch ein Pferd, welches aus Alltagsgegenständen hergestellt wurde. Unsere kleinen Indianer ritten diese Pferde mit lautem „hühühü“ über unseren Schulhof und anschließend nach Hause.
Lavendelduft umhüllte am Mittwoch den Schulhof. Mitgebrachte T-Shirts, Kissenbezüge etc. wurden mit Öl bedruckt. Die Motive konnten sich die Kinder frei auswählen. Stolz wurden diese am Nachmittag den Eltern präsentiert.
Nach der Neueröffnung der Kegelbahn der Mehrzweckhalle in Ehrenberg durften die Kinder diese in einem spannenden Kegelturnier einweihen. In alle Richtungen wurde die Kugel gestoßen, am Ende trafen wir alle Neune!

Die 4. Woche

Rhythmisch bewegten wir uns zur Zumba Musik. So konnten wir zeigen, dass sich unser Körper im Takt bewegen kann. Wir kamen ganz schön ins Schwitzen und gönnten uns danach ein Eis.
Im kühlen, schattigen Wald verbrachten wir einen spannenden Waldtag. Wir bauten Boote aus gesammelten Naturmaterialien, die wir anschließend im Teich schwimmen ließen. Das war ein feucht fröhlicher Tag.
Zum Abschluss der Ferien ließen wir die Korken knallen und machten eine Beachparty. Mit cooler Musik ließ sich eine Wasserschlacht nicht vermeiden. Dank der tatkräftigen Unterstützung der Eltern konnte ein kleines Grillfest organisiert werden. Am Buffet war für alle Kinder etwas dabei. So konnten wir den letzten Ferientag gemütlich ausklingen lassen.