Osterferien

An unserem Osterferienprogramm vom 10.04. bis zum 21.04.2017 nahmen wieder allerhand Schüler unserer drei Stammgruppen teil. Wir erlebten gemeinsam viele schöne und interessante Sachen. Mit einem Grusel- Trip durch das Labyrinthehaus in Altenburg starteten wir in die erste Ferienwoche. Hier zeigte sich, wer wirklich mutig ist und sich durch alle fünf Labyrinthe traut. Am Dienstag traten die Kinder in Kleingruppen gegen einen Erzieher an und duellierten sich mit diesem in verschiedenen Spielen. Beim Eierlauf, Wörter merken, Quiz und vielem mehr, gelang es schließlich nur einer von vier Gruppen gegen den Erzieher zu gewinnen. Mit Osterbastelei und einem schweißtreibenden Sportangebot endete die erste Ferienwoche.
Kräftig gestärkt und ausgeruht, nach dem langen Osterwochenende, begann die Woche am Dienstag mit geschlechtertypischen Angeboten. Die Mädels studierten einen Bauchtanz ein, welchen sie am Ende des Tages sichtlich stolz präsentierten. Die Jungs hingegen konnten ihre Kräfte bei einem Kicker-Turnier messen. Hierbei traten sie Einzeln und in der Gruppe an. Am Mittwoch drehte sich alles *Rund ums Ei*. Wir verarbeiteten die letzten Ostereier zu Rührei, wogen verschiedenste Osterüberbleibsel, stellten aus Eierschalen Kerzen her und traten im Eierlauf sowie Eierzielschießen gegeneinander an. Ein großes Quiz mit viel Wissenswertem zum Thema Ei versteckte sich in allen Etagen und Ecken unseres Schulhauses. Ein weiteres Highlight war der Besuch bei der Agromil Agrar GmbH Mockern am Donnerstag. Die Kinder waren ganz verzaubert von kleinen Kälbchen, beeindruckt von Informationen rund um die Kuh und erstaunt über Technik und die dazugehörigen Maschinen des Agrar Betriebes. Mit einem tollen *Milchprodukt- Buffett*, gesponsert von der Anlage, ließen die Kinder den Tag ausklingen. Wir bedanken uns nochmals recht herzlich für den schönen Tag und die Gastfreundschaft. Am letzten Ferientag machten wir eine *Hasenjagd* durch das Dorf. Ziel dabei war es, die erste Gruppe (die Hasen) mithilfe von ausgelegten Möhren-Hinweisen zu fangen. Die zweite Gruppe (die Jäger) waren den Hasen stets dicht auf den Fersen, konnten sie jedoch am Ende nicht fangen. Später ließen alle gemeinsam die Ferien bei verschiedenen Spielen oder Basteleien ausklingen.