Lesewoche bei den Kängurus

Am Montagmorgen trafen sich alle Schüler der Freien Schule Känguru in ihren Stammgruppen, um die Lesewoche zu eröffnen. Dazu versammelten sich alle Kinder der Delfine, Igel, Krokodile und Leoparden auf der Treppe im Flur. Kerstin (Stammgruppenlehrerin der Igel) eröffnete die Lesewoche. Danach gingen alle in ihre Stammgruppen. Die Igel lasen „Die Sockensuchmaschine“, die Delfine „Fliegender Stern“, die Krokodile „Ein Kater schwarz wie die Nacht“ und die Leoparden „Buchstabenfresser“. Viele gestalteten ein Lesetagebuch. Darin stehen viele Informationen über die Bücher, Bilder und eigene Texte. Jeder arbeitete in dieser Woche besonders fleißig. Aber alle freuten sich auf Donnerstag. Da war unsere Lesenacht geplant.

Als erstes fand die Nominierung zum Lesekönig statt. Dabei haben alle Kinder in den einzelnen Stammgruppen vorgelesen. Es wurden viele Kinder ausgewählt. Zu Beginn unserer Lesenacht wurden die Lesekönige gewählt. Alle gingen in ihre Kursräume. Dort bekamen die ausgesuchten Kinder einen Text, den sie ein paar Minuten üben durften. Danach ging die Jury nach draußen und besprach sich. Wer wird wohl 1. Platz, wer 2. Platz und wer wird 3. Platz? Die Wahl war nicht leicht. Aber schließlich konnten sich alle Lehrer und Eltern entscheiden. Danach stürzten sich alle auf das leckere Buffet. Wir, als Igel, mussten auf einer Nachtwanderung 9 Socken finden und deren Aufgaben lösen. Das haben wir erfolgreich gemeistert. Als wir ankamen, setzten sich alle Igel ans Lagerfeuer. Später gab es für uns die Möglichkeit, einen Film zu schauen, Schallplatten zu hören oder gemütlich im Vorlesezimmer spannenden Geschichten zu lauschen.

                                                            Rosalie Harles und Ronja Meinhardt, Kurs 4, Igel